Fütterung

Nach dem Urlaub ist es nun für die Bienen schon Zeit sich auf den Winter vorzubereiten.
Das bedeutet füttern und behandeln.
Ich habe heute nun das erste mal, nach drei Wochen. wieder hinein geschaut.

Nach meinem dreiwöchigem Urlaub musste ich nun ja unbedingt wieder einmal in die Völker rein gucken.

 

Ich habe direkt nach der Rückkehr als erstes die Windeln eingelegt. Als Windel werden Weiße platten bezeichnet die unter die Bienenvölker gelegt werden um die Varroamilbe zählen zu können. Durch die Extreme Hitze musste ich erst ein paar Tage warten bis ich in die Bienen hineinschauen konnte, da es bei zu starker Hitze den Bienen und mir keinen Spaß macht.

Ich konnte nach 3 Tagen die Windeln untersuchen. Resultat: Alle Völker sind leicht befallen, nur zwei Völker sind etwas mehr befallen. Allerdings ist kein Volk so stark mit Varroamilben übersät das ich sagen würde es ist Lebensgefährlich.

Zudem habe ich in die Völker hinein geschaut, und feststellen müssen dass sie fast ihren kompletten Vorrat an Honig aufgebraucht hatten. Ich war darüber etwas verwundert, da alle Völker genug Honigwaben hatten bevor ich sie allein gelassen hatte.   Das Wetter war wohl eher nicht so gut hier in Deutschland.
Jedenfalls nahm ich dies zum Anlass um nun erst zu Füttern und danach die erste Behandlung zu unternehmen.